Giglio gedenkt der «Costa»-Opfer - Erster Jahrestag ohne Wrack

Mit Glockengeläut, Sirenengeheul und einem Fackelzug hat die Mittelmeer-Insel Giglio der Opfer der Havarie der «Costa Concordia» gedacht. Zum dritten Jahrestag des Unglücks kamen Bewohner, Angehörige der Opfer und Behördenvertreter zu den Gedenkveranstaltungen, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Für Giglio ist es der erste Jahrestag der Havarie ohne das Wrack des Kreuzfahrtriesen: es wurde im Sommer nach Genua geschleppt. Bei dem Unglück waren 32 Menschen gestorben, darunter zwölf Deutsche.