Gipfel-Botschaft: Mehr Hilfe des Bundes - aber auch mehr Härte

Milliardenhilfen für Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisenregionen und ein Stopp-Signal für Menschen ohne Aussicht auf Asyl in Deutschland: Diese doppelte Botschaft geht vom Bund-Länder-Gipfel am Abend im Kanzleramt aus. Zur Bewältigung des Andrangs Hunderttausender unterstützt die Bundesregierung Länder und Kommunen mit zusätzlichen Milliarden Euro. Zugleich verständigten sich Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten auf Verschärfungen im Asylrecht.