Giraffen-Zwilling in Buenos Aires gestorben

Eines der im Zoo von Buenos Aires geborenen Giraffen-Zwillinge ist gestorben. Das neugeborene Weibchen war vor zwei Wochen mit unterdurchschnittlichem Gewicht zur Welt gekommen und hatte nicht spontan von der Muttermilch gesaugt, teilten die Zoobehörden mit. Trotz der Ernährung mit der Milchflasche und einer Bluttransfusion zur Stärkung des Immunsystems sei das Giraffenkalb gestorben. Das andere Kalb - ein Männchen - und die 15-jährige Giraffenmutter Jackie seien wohlauf. Zwillingsgeburten sind äußerst selten bei Giraffen.