Gläubiger warnen Tsipras: Griechenland muss Sparauflagen erfüllen

Nach dem Rücktritt des griechischen Regierungschefs Alexis Tsipras warnen ihn führende Politiker davor, nach den angestrebten Neuwahlen den zugesagten Reformkurs zu verlassen. Die Chefin der CSU-Abgeordneten im Bundestag, Gerda Hasselfeldt, sagte, auch eine neue Regierung müsse alle Vereinbarungen mit den Geldgebern einhalten. Der Chef der EVP-Fraktion im EU-Parlament, Manfred Weber sagte der «Bild»-Zeitung, alle Verträge seien selbstverständlich auch nach Neuwahlen gültig. Wahrscheinlicher Wahltermin ist der 20. September.