Glyphosat in Bier gefunden - Bundesinstitut: Menge unbedenklich

Das umstrittene Herbizid Glyphosat ist auch in deutschem Bier nachweisbar. Das Münchner Umweltinstitut hat 14 der beliebtesten Biermarken Deutschlands testen lassen und dabei Spuren des Unkrautvernichters gefunden. Die Werte lagen zwischen 0,46 und 29,74 Mikrogramm pro Liter und damit im extremsten Fall fast 300-fach über dem gesetzlichen Grenzwert für Trinkwasser, wie das Institut mitteilte. Experten diskutieren seit Jahren, ob Glyphosat möglicherweise krebserregend ist oder nicht. Das Bundesinstitut für Risikobewertung sieht derzeit keine Gefahr für Verbraucher.