Goldener Oktober Fehlanzeige: Erste Hälfte war verregnet

Goldener Oktober? Diesmal ist davon in Deutschland bisher nicht viel zu sehen. Die erste Monatshälfte jedenfalls war ziemlich verregnet. In den ersten 14 Tagen des Monats sind bundesweit schon 43 Liter Niederschlag pro Quadratmeter gefallen.

Goldener Oktober Fehlanzeige: Erste Hälfte war verregnet
Daniel Bockwoldt Goldener Oktober Fehlanzeige: Erste Hälfte war verregnet

Das entspreche drei Vierteln des Solls für den ganzen Monat, sagte Uwe Kirsche, Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach, am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. «Da stimmt das gefühlte Wetter mit dem gemessenen überein.»

Entsprechend rar machte sich die Oktobersonne. Nur 47 Sonnenstunden gab es seit Monatsanfang bundesweit, das sind 43 Prozent des Monatssolls. Kälter als im langjährigen Durchschnitt war es aber nicht. Die mittlere Temperatur in den ersten 14 Oktobertagen lag 0,5 Grad über dem Durchschnitt.

An diesem Mittwoch macht der Regen eine kurze Pause, bevor am Donnerstag das nächste Tiefdruckgebiet von Westen her neue Regenwolken bringt. Richtig kalt wird es nicht, und am Oberrhein können am Donnerstag und Freitag sogar milde 18 Grad erreicht werden.