Goldwyn-Kunstsammlung wird versteigert

Die Kunstsammlung der Hollywood-Dynastie Goldwyn soll für mehr als 25 Million Dollar (etwa 23,4 Million Euro) versteigert werden.

Goldwyn-Kunstsammlung wird versteigert
Goldwyn-Kunstsammlung wird versteigert

Der Filmproduzent Samuel Goldwyn (1879-1974) und sein im Januar gestorbener Sohn Samuel Goldwyn Jr., der ebenfalls als Produzent tätig war, hätten die rund 25 Werke zusammengetragen, teilte das Auktionshaus Sotheby's in New York mit. Darunter sind Werke von berühmten Künstlern wie Pablo Picasso, Henri Matisse, David Hockney und Diego Rivera.

Die Bilder sollen bei mehreren Auktionen versteigert werden. Den Auftakt macht am 5. Mai das Picasso-Werk «Femme au chignon dans un fauteuil». Diese Bild alleine schätzt das Auktionshaus auf bis zu 18 Millionen Dollar. «Die Sammlung unseres Vaters und Großvaters war eine lebende und sich immer verändernde Einheit und wir hatten das Privileg, ihre Entwicklung über die Jahrzehnte zu beobachten», teilten Goldwyn-Erben mit. «Wir freuen uns darauf, diese Werke mit einer neuen Generation von Sammlern zu teilen, und hoffen, dass diese sich genauso daran erfreuen, wie unsere Familie in all dieser Zeit.»

Der Oscarpreisträger Samuel Goldwyn wurde als Produzent mit Filmen wie «Die besten Jahre unseres Lebens» und «Sturmhöhe» bekannt. Sein Sohn produzierte unter anderem «Rendezvous mit einem Engel», «Master & Commander - Bis ans Ende der Welt» und «Das erstaunliche Leben des Walter Mitty».