Golf-Schichten bei VW fallen aus - Verhandlung mit Zulieferern

Der Streit zwischen Volkswagen sowie zwei sächsischen Zulieferern schlägt von heute an voll auf die Produktion des Golf durch. Ein Fertigungsstopp hält bis voraussichtlich zum kommenden Samstag die Bänder für das wichtigste VW-Modell im Stammwerk Wolfsburg an. Auch die Werke in Zwickau und in Emden sind betroffen. VW und die hinter den beiden Lieferanten stehende Prevent-Gruppe kündigten an, ihre zuletzt abgebrochenen Verhandlungen über eine Lösung des Streits fortzusetzen. Prevent wirft VW vor, bestimmte Aufträge frist- und grundlos gekündigt zu haben.