Gomez verlässt Istanbul wegen «politischer Situation»

Fußball-Nationalspieler Mario Gomez verlässt nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei den Spitzenclub Besiktas Istanbul.

Gomez verlässt Istanbul wegen «politischer Situation»
Federico Gambarini Gomez verlässt Istanbul wegen «politischer Situation»

In einer persönlichen Erklärung im Internet schrieb der frühere Bundesliga-Stürmer am Mittwoch: «Der Grund dafür ist ausschließlich die politische Situation! Weder sportliche noch andere Gründe haben mich dazu bewegt. Einzig und allein die schrecklichen Geschehnisse der letzten Tage.» Zum Zeitpunkt des Putschversuchs war Gomez im Urlaub und nicht in Istanbul. Gomez war im vergangenen Sommer auf Leihbasis mit Kaufoption vom AC Florenz zum türkischen Meister gewechselt. Wohin er wechselt, ist noch offen.