Google startet Sprachassistenten

Google will seine Nutzer verstärkt über einen neuen Sprachassistenten erreichen. Mit dem «Google Assistant» solle man sich unterhalten können, erklärte Konzernchef Sundar Pichai auf der Entwicklerkonferenz Google I/O im kalifornischen Mountain View.

Google startet Sprachassistenten
Andrej Sokolow Google startet Sprachassistenten

Damit wolle Google nützlicher für seine Nutzer werden. «Wir haben ein Jahrzehnt investiert, um die weltbeste Spracherkennung-Technologie zu entwickeln», sagte Pichai. Das war ein Seitenhieb gegen Konkurrenz wie Apples persönliche Assistentin Siri, Microsofts Cortana oder Alexa von Amazon.

Aktuell komme bereits die Hälfte der Google-Suchanfragen von mobilen Geräten und ein Fünftel werde per Spracheingabe gestellt, sagte der Google-Chef. Wenn sich die Google-Suche verstärkt von der klassischen Web-Suchanfrage stärker auf gesprochene Fragen verlagert, könnte das auch Folgen für die Wettbewerbsermittlungen etwa in der EU haben.