Bombendrohung: 250 Menschen in Greifswald in Sicherheit gebracht

Wegen einer Bombendrohung sind in Greifswald rund 250 Mitarbeiter eines Telefondienstleisters in Sicherheit gebracht worden. Gegen welches Unternehmen sich die Drohung gestern genau richtete, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht nennen. Ein Unbekannter hatte im Polizeipräsidium Neubrandenburg angerufen und die Drohung ausgesprochen. Polizisten räumten daraufhin die Firma und durchsuchten mit Spürhunden drei Etagen des Gebäudes. Eine Bombe fanden sie nicht.