Institut: Magnettests an «Wendelstein 7-X» erfolgreich abgeschlossen

X» rückt näher. Die Tests der 70 Magnete, einer Schlüsselkomponente in der Fusionsanlage, seien erfolgreich abgeschlossen, teilte das Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Greifswald mit.

Institut: Magnettests an «Wendelstein 7-X» erfolgreich abgeschlossen
Stefan Sauer Institut: Magnettests an «Wendelstein 7-X» erfolgreich abgeschlossen

Noch in diesem Jahr soll in der Anlage, deren Inbetriebnahme sich immer wieder verzögert hatte, das erste Plasma erzeugt werden. «Wendelstein 7-X» - Institutsangaben zufolge nach Fertigstellung die weltweit größte Fusionsanlage vom Typ Stellarator - soll noch keine Energie erzeugen, aber die Kraftwerkseignung dieses Bautyps untersuchen. Sie soll die wesentliche Eigenschaft dieses Fusionstyps zum Dauerbetrieb demonstrieren. Im französischen Cadarache entsteht mit ITER die erste Demonstrationsanlage vom Typ Tokamak, der nur im «gepulst» betrieben werden kann - das heißt, er muss zwischenzeitlich immer wieder neu gestartet werden.