Gröhe: Ebola-Infektion in Deutschland sehr unwahrscheinlich

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe sieht nur ein äußerst geringes Risiko einer Ebola-Infektion innerhalb Deutschlands über eingereiste Erkrankte. Das sagte er in Berlin. Dennoch bereite man sich auf solche Fälle vor. Mit seinen 50 Klinik-Plätzen für mögliche Ebola-Patienten stufte Gröhe Deutschland als gut gerüstet ein. Bisher wurden drei nichtdeutsche Helfer zur Behandlung nach Hamburg, Frankfurt/Main und Leipzig geflogen.