Gröhe: Im Notfall Impfpflicht

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat Ärzte, Kitas, Schulen und Eltern dazu aufgerufen, die Impflücken vor allem bei Jugendlichen zu schließen. Wenn das nicht gelinge, dürfe eine Impfpflicht kein Tabu sein, sagte Gröhe. Er fügte hinzu: Vor allem bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen fehlten noch wichtige Schutzimpfungen, etwa die gegen Masern. Mit dem Präventionsgesetz, das heute in erster Lesung im Bundestag behandelt wird, würden wichtige Maßnahmen ergriffen, um die Impfbereitschaft zu steigern.