Griechenland-Hoffnung und Wall-Street-Rekorde treiben Dax

Hoffnungen auf Fortschritte in der Griechenland-Krise und neue Rekorde an der Wall Street haben dem deutschen Aktienmarkt bis zum Nachmittag deutlich ins Plus verholfen.

Die US-Börsen waren auf Rekordhöhen ins Wochenende gegangen und lassen aktuell weitere Gewinne erwarten. Weitere zentrale Themen sind der Rückzug Ferdinand Piëchs aus dem VW-Konzern sowie die Zahlen und Details zur neuen Strategie der Deutschen Bank. Störfeuer im Markt gab es laut Händlern keine.

Der Dax kletterte bis zum Nachmittag mit 1,70 Prozent ins Plus auf 12 011,23 Punkte. In der Vorwoche hatte der deutsche Leitindex bereits ein gutes Prozent zugelegt, blieb damit aber klar unter seinem Rekord bei 12 390 Punkten.

Für den MDax der mittelgroßen Aktienwerte ging es zum Wochenstart um 0,78 Prozent auf 21 188,62 Punkte nach oben. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 0,99 Prozent auf 1671,51 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,94 Prozent vor auf 3748,93 Punkte.