Griechenlands Regierungschef dementiert Finanz-Probleme

Die griechische Regierung hat Spekulationen über eine baldige Zahlungsunfähigkeit zurückgewiesen. Löhne und Renten würden normal ausgezahlt, sagte Regierungschef Alexis Tsipras im Fernsehen. "Es gibt absolut kein Liquiditätsproblem."

Tsipras: «Es gibt absolut kein Liquditätsproblem»
Yannis Kolesidis Tsipras: «Es gibt absolut kein Liquditätsproblem»

Auch Finanzminister Varoufakis dementierte Medienberichte, wonach Griechenland Schwierigkeiten bei der Auszahlung von Gehältern seiner Staatsbediensteten und Rentner habe. "Es gibt damit kein Problem", sagte er dem Fernsehsender Alpha am Sonntagabend. 

Die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" hatte berichtet, Griechenland könnte schon Ende März das Geld ausgehen.