Griechische Kreise: Berlin fordert Verzicht auf Sozialpläne

Im Schuldenstreit mit der neuen Regierung in Athen verlangt die Bundesregierung einen Verzicht auf bereits angekündigte Arbeitsmarkt- und Sozialreformen. Das verlautete aus griechischen Verhandlungskreisen. In der Vorbereitung für das Eurogruppen-Treffen habe der deutsche Vertreter darauf bestanden, dass in Griechenland ab sofort keine Entscheidungen mehr getroffen werden dürften, die gegen die Auflagen im aktuellen Hilfsprogramm verstoßen. Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte versprochen, Mindestlöhne zu erhöhen und Entlassungen im öffentlichen Dienst rückgängig zu machen.