Griechische Polizei nimmt rechtsextremistische Führung fest

Die griechische Polizei hat die Führung der rechtsradikalen Partei Goldene Morgenröte festgenommen. Unter den Festgenommenen ist auch der Parteichef Nikolaos Michaloliakos. Das teilte die griechische Polizei am Samstagmorgen mit.

Griechische Polizei nimmt rechtsextremistische Führung fest
Str Griechische Polizei nimmt rechtsextremistische Führung fest

«Die Demokratie kann sich schützen. Die Justiz wird ihre Pflicht tun. Die Institutionen funktionieren in unserem Land», sagte Regierungssprecher Simos Kedikoglou im Fernsehen.

Die Festnahmen kommen gut eine Woche nach dem gewaltsamen Tod eines Rappers durch einen Rechtsradikalen in Piräus. Zudem war es in den vergangenen Monaten zu zahlreichen Überfällen mit rassistischem Hintergrund gekommen. Griechische Medien berichteten, die Justiz habe Kontakte zwischen hohen Funktionären der Rechtsradikalen sowie Schlägertrupps und kriminellen Elementen landesweit festgestellt.

Die Goldene Morgenröte (griechisch Chrysi Avgi) bestreitet unter anderem den Holocaust. Die rechtsradikale Partei hatte als Folge der schweren Staats- und Finanzkrise in dem Land bei den letzten Wahlen erhebliche Stimmgewinne erzielt. Sie zog mit 18 Abgeordneten in das 300 Sitze zählenden Parlament in Athen ein.