Göring-Eckardt: Schwarz-Grün wäre «nicht erfolgversprechend»

Die Grünen-Spitzenpolitikerin Katrin Göring-Eckardt sieht im Moment wenig Übereinstimmungen mit der Union und hält eine Koalition für nicht erfolgversprechend. Vor allem die Themen Energiepolitik und Modernisierung der Gesellschaft böten wenig Raum für gemeinsame Ansätze, sagte sie im ARD-Morgenmagazin. Ohne schwarz-grüne Koalition müssten sich die Grünen damit abfinden, dass sie in der kleinsten Oppositionsverantwortung seien. Außerdem kündigte sie eine programmatische Neuausrichtung ihrer Partei an.