Grüne beenden Parteitag mit Debatte über Außenpolitik

Die Außen- und Sicherheitspolitik steht im Mittelpunkt der Schlussberatungen des Grünen-Parteitags in Hamburg, die am Sonntagmorgen begonnen haben. Dabei werden kontroverse Diskussionen über die deutsche Rolle in der Welt und über Militäreinsätze etwa im Irak erwartet.

Auch die Politik gegenüber Russland in der Ukraine-Krise soll diskutiert werden. Den Delegierten liegen dazu mehrere kontroverse Anträge vor, die von der Vorlage des Bundesvorstands abweichen.

Am Samstag stärkte der Parteitag in einem Antrag zur Asyl- und Flüchtlingspolitik dem grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann aus Baden-Württemberg den Rücken. Die Grünen forderten auch eine Agrarwende hin zu gesunden Lebensmitteln und warfen der schwarz-roten Bundesregierung Versagen beim Klimaschutz vor.