Grüne halten EU-Plan zur Flüchtlingspolitik für nicht ausreichend

Die Grünen sind mit den Ergebnissen des EU-Ministertreffens zur Flüchtlingspolitik unzufrieden. Die Minister hätten scheinbar nicht verstanden, dass es die fehlenden legalen Wege in die EU sind, die das Geschäft von Schleppern überhaupt erst lukrativ machten, sagte die flüchtlingspolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion, Luise Amtsberg, der dpa. Zur Debatte um Flüchtlingsquoten für einzelne EU-Staaten sagte Amtsberg, zunächst müssten die europäischen Mittelmeeranrainer, vor allem Griechenland, und Italien, bei der Erstaufnahme der Flüchtlinge unterstützt werden.