Grüne halten sich Hintertür für Schwarz-Grüne-Gespräche offen

Die Grünen-Spitze will sich auf einem Parteitag am Wochenende eine Hintertür für neue schwarz-grüne Gespräche offen halten. Falls keine große Koalition zustande kommt, könnten Union und Grüne demnach erneut miteinander reden. Im Leitantrag für die Delegierten beschreibt der Vorstand ausführlich, warum die Sondierung mit CDU/CSU keinen Durchbruch brachte. Damit wird lediglich der aktuelle Stand beschrieben. Dass es keine weiteren Gespräche geben soll, findet sich in dem Antrag nicht.