Grüne wollen «Leerstellen» von Schwarz-Rot auffüllen

Mit Angriffslust und alternativen Konzepten wollen die Grünen im Bundestag Schwächen der großen Koalition aufdecken. Eine harte und klare Opposition sei nötig, sagte Fraktionschef Anton Hofreiter zum Auftakt der Neujahrsklausur der Grünen-Fraktion in Weimar. Die Co-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt sagte: Die große Koalition habe eine intensive und angriffslustige Opposition nötig. Die Grünen wollten sich in ihren Schwerpunkten an den Leerstellen von Schwarz-Rot orientieren.