Grüne wollen Merkels Krisenmanagement nicht mehr verteufeln

Führende Europapolitiker der Grünen fordern einen radikalen Kurswechsel ihrer Partei. Die Europa-Experten aus Partei und Bundestagsfraktion verlangen eine Abkehr von der Pauschalkritik am Euro-Krisenmanagement von Kanzlerin Angela Merkel. So steht es in einem internen Strategiepapier, das der «Welt am Sonntag» vorliegt. Es sei falsch gewesen, dass die Grünen bisher für jede Sparmaßnahme in den Euro-Krisenstaaten «immer eine persönliche Verantwortung der Kanzlerin konstruiert» hätten, heißt es.