Grünen-Parteitag endet mit Kontroverse über Außenpolitik

Mit einer Debatte zur Außen- und Sicherheitspolitik schließen die Grünen heute ihren Bundesparteitag in Hamburg ab. Dabei werden kontroverse Diskussionen über die deutsche Rolle in der Welt und über Militäreinsätze etwa im Irak erwartet.

Grünen-Parteitag endet mit Kontroverse über Außenpolitik
Christian Charisius Grünen-Parteitag endet mit Kontroverse über Außenpolitik

Den Delegierten liegen dazu gegensätzliche Anträge vor. Der Parteivorsitzende Cem Özdemir hatte zum Auftakt des dreitägigen Kongresses zu einer respektvollen Debatte aufgerufen.

Gestern hatte der Parteitag in einem Antrag zur Asyl- und Flüchtlingspolitik dem grünen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann aus Baden-Württemberg den Rücken gestärkt. Dieser hatte im Bundesrat einem Asylkompromiss zugestimmt, der Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegowina zu sicheren Herkunftsländern erklärt. Kretschmann begründete seine Zustimmung damit, dass im Gegenzug massive Verbesserungen für Flüchtlinge erreicht worden seien.