Großbritannien erlaubt Drei-Eltern-Babys

Als einziges Land der Welt hat Großbritannien das sogenannte Drei-Eltern-Baby erlaubt. Bei der vom Parlament mit großer Mehrheit genehmigten Methode wird bei einer befruchteten Eizelle eines Elternpaares die Erbsubstanz der Frau durch die einer anderen weiblichen Eizelle ersetzt. So soll erreicht werden, dass Gendefekte, die schwere Erbkrankheiten verursachen oder eine Geburt unmöglich machen können, nicht weitergegeben werden. Die Erlaubnis beschränkt sich auf Eltern, bei denen der Gendefekt nachgewiesen wurde - zur Zeit wenige Dutzend Paare in Großbritannien.