Große Runde tagt bei den Atomgesprächen mit dem Iran

Das Ringen um eine Lösung des Atomkonflikts mit dem Iran geht weiter. In der entscheidenden Runde im schweizerischen Lausanne sind am Vormittag erstmals die Außenminister aller sieben beteiligten Länder zusammengekommen. Zuletzt hatten die Unterhändler zwar den Einigungswillen aller betont, aber auch von noch erheblichen Differenzen gesprochen. Die UN-Vetomächte und Deutschland wollen die Gewissheit, dass der Iran keine Atombombe baut. Dazu soll der Iran sein Atom-Programm beschränken und umfangreiche Kontrollen zulassen.