Große Wrackteile der AirAsia-Maschine geortet

Suchmannschaften haben zwei große Wrackteile der verunglückten AirAsia-Maschine in der Javasee entdeckt. Die jeweils mehrere Meter großen Flugzeug-Trümmer wurden in einer Meerestiefe von 30 Metern geortet. Die Maschine war am Sonntag aus noch ungeklärter Ursache mit 162 Menschen an Bord ins Meer gestürzt. AirAsia darf die Unglücksroute Surabaya-Singapur mittlerweile nicht mehr bedienen. Grund sei ein Verstoß gegen die geltenden Regelungen, heißt es vom indonesischen Verkehrsministerium. An einem Sonntag hätte demnach nicht geflogen werden dürfen.