Großer Abend der Traumpaare bei «Ein Herz für Kinder»

Am Ende der Spendengala «Ein Herz für Kinder» trugen Oliver Pocher und Sabine Lisicki gemeinsam ein riesiges Herz auf die Bühne. Sie zeigten der Fernsehnation deutlich: Wir sind offiziell ein Paar.

Großer Abend der Traumpaare bei «Ein Herz für Kinder»
Jens Kalaene Großer Abend der Traumpaare bei «Ein Herz für Kinder»

Zuvor waren der Entertainer und die Tennisspielerin Arm in Arm über den roten Teppich in Berlin geschritten und hatten am Telefon Spenden für hilfsbedürftige Kinder gesammelt. «Schön, dass ihr gemeinsam da seid», wurden sie von Moderator Johannes B. Kerner begrüßt.

Der gemeinsame Auftritt sei auf jeden Fall ein gutes Gefühl, sagte Lisicki. Sie erschien im glamourösen weißen Kleid und strahlte. Das Kleid wechselte die 24-Jährige während der Show von «Bild» und ZDF, das Lächeln blieb. «Es ist hier eine gute Veranstaltung, alles für den guten Zweck», sagte Pocher über die Entscheidung, die Benefizaktion für den Auftritt als Paar zu nutzen.

Auch Jenny Elvers erschien nach ihrem Krankenhausaufenthalt bei der Gala zusammen mit ihrem Freund Steffen von der Beeck. Die 41-Jährige musste vergangene Woche nach Ohnmachtsanfällen und einem schweren Sturz im Gesicht behandelt werden. «Mir geht es gut», sagte Elvers kurz vor der Sendung. «Ich habe die Fäden noch drin, aber ich habe versprochen, dass ich herkomme und das halte ich auch ein.» Sie setzte sich mit anderen Prominenten ans Telefon und sammelte Geld.

Bei der Gala wurden auch weltweite Hilfsprojekte gezeigt. So stellte die Schauspielerin Maria Furtwängler im atemberaubenden roten Kleid ein Aktion für die Taifun-Opfer auf den Philippinen vor. Insgesamt kamen bis zum Ende der Gala mehr als 16 Millionen Euro zusammen - nach Angaben der Veranstalter eine Rekordsumme. Das Geld kommt Projekten weltweit zugute, aber auch bedürftigen Kindern in Deutschland.

Der eigentliche Stargast des Abends fehlte: Der ehemalige «James Bond»-Darsteller Roger Moore wurde für sein Engagement für Kinder in Not mit dem «Goldenen Herzen» geehrt, war jedoch krank geworden. Der 86-jährige Brite musste sogar kurz ins Krankenhaus. «Es geht mir besser», sagte Moore per Videobotschaft, in der er sich für seine Auszeichnung bedankte. Der Schauspieler ist seit vielen Jahren als Botschafter für das UN-Kinderhilfswerk Unicef aktiv.

Auch US-Schauspielerin Hayden Panettiere und ihr Verlobter, der Box-Weltmeister Wladimir Klitschko, kamen für den guten Zweck in die Hauptstadt. «Ich liebe es, hier in Berlin zu sein», sagte Panettiere. «Wir sind gerade aus der Ukraine gekommen», sagte Klitschko. Es sei sehr spannend, was dort gerade geschehe.

Der Box-Champion setzte sich für den guten Zweck ans Telefon. Danach gehe es wieder zurück in die Ukraine, sagte der 37-Jährige vor der Gala. Nach einem gescheiterten Misstrauensvotum gegen die Regierung will die proeuropäische Opposition mit Kundgebungen Druck auf die Führung des Landes ausüben - vorne dabei ist Klitschkos Bruder Vitali. «Es ist ihm sehr wichtig, dort zu sein», sagte Panettiere.