Grubenunglück: Fünf Bergleute nach Gasausbruch eingeschlossen

In einer Kali-Grube in Südthüringen sind nach einem Gasausbruch fünf Bergleute eingeschlossen. Das Unglück in Unterbreizbach habe sich nach einer Sprengung ereignet, teilte der Kali- und Steinsalzproduzent K+S GmbH mit. Nur zu zwei Bergleuten soll Kontakt bestehen. Gruben- und Betriebsfeuerwehren sind im Einsatz. Der Gasausbruch habe sich nicht nur im Schacht, sondern durch starke Staubentwicklung auch auf die Anlagen über Tage ausgewirkt, hieß es.