Grüne bringen Ablösung des BND-Präsidenten ins Spiel

Die Grünen im Bundestag halten angesichts der neuen Enthüllungen über Spionageaktivitäten des Bundesnachrichtendienstes gegen befreundete Staaten eine Ablösung von BND-Präsident Gerhard Schindler für möglich. «Wenn das alles so stimmt, dann wird man im Bundeskanzleramt und im Bundesnachrichtendienst um Konsequenzen nicht herum kommen». Das sagte der Obmann im NSA-Untersuchungsausschuss, Konstantin von Notz, der «Mitteldeutschen Zeitung». Gestern war bekanntgeworden, dass der BND bis Ende 2013 eigene Selektoren (Suchbegrife) zu Spionagezwecken gegen Verbündete eingesetzt hat.