Grüne: Bund stiehlt sich in Flüchtlingspolitik aus der Verantwortung

Der Zuzug von jährlich hunderttausenden Flüchtlingen hält nach Einschätzung der Grünen auf Jahre hinaus an. «Das auszublenden, wäre unverantwortlich und naiv», sagte die Fraktionschefin im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, der «Welt am Sonntag». Von den steigenden Kosten trage der Bund nur fünf bis zehn Prozent, den Rest stemmten Länder und Kommunen. Man sei im Moment im Krisenmodus, weil der Bund sich aus der Verantwortung stehle. Überfordert ist Deutschland nach Ansicht der Grünen nicht. Niemand müsse Angst vor dem haben, was gerade passiere.