Grüne fordern mehr Schub für Ökolandbau

Die Grünen im Bundestag verlangen einen zusätzlichen Schub für den Ökolandbau in Deutschland. Damit interessierte Landwirte eine Umstellung in Betracht ziehen, seien verlässliche Leitplanken notwendig.

Grüne fordern mehr Schub für Ökolandbau
Jörg Carstensen Grüne fordern mehr Schub für Ökolandbau

Das fordern die Fachpolitiker Friedrich Ostendorff und Harald Ebner in einem Papier, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Der Bund solle seine Öko-Förderung von bisher 17 Millionen auf 60 Millionen Euro aufstocken.

Statt der jetzigen Einzelverfahren müsse zudem ein generelles Verbot für den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen kommen. Um die wachsende Bio-Nachfrage mit Produkten aus dem Inland zu decken, müsse der Handel Ökobauern faire Preise ermöglichen.

Der Anteil des Ökolandbaus an der gesamten Agrarfläche Deutschlands ist im vergangenen Jahr leicht auf 6,5 Prozent gestiegen. Der Anteil der Bio-Höfe liegt nun bei 8,7 Prozent. Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) wirbt für mehr Bio-Produktion, die auch für die Einkommen der Landwirte großes Potenzial habe. Dies solle aber nicht per Gesetz verordnet werden.