Grüne kritisieren «80-Cent-Jobs» für Flüchtlinge

Die Grünen haben die geplanten Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge in der geplanten Form als Bürokratie-Irrsinn kritisiert. «Nutzen und Ertrag stehen in überhaupt keinem Verhältnis», sagte die Grünen-Arbeitsmarktexpertin Brigitte Pothmer. Sie kritisierte die Ausgestaltung dieser Arbeitsgelegenheiten, die eigentlich nur als «80-Cent-Jobs» geplant seien. Während die reguläre Aufwandsentschädigung 1,05 Euro je Stunde betrage, sollen Asylsuchende 80 Cent bekommen, da innerhalb der Unterkünfte zum Beispiel keine Fahrtkosten anfallen.