Grünen-Studie: Hohe Stickoxidwerte in Schulen und Kitas

Die Stickoxidbelastung in Schulen und Kindergärten an vielbefahrenen Straßen liegt nach einer Studie der Grünen vielfach deutlich über den Grenzwerten. Die Werte seien zum Teil besorgniserregend, sagte die Ex-Umweltministerin in NRW, Bärbel Höhn. Gemessen wurde vor insgesamt 58 Schulen und Kindertagesstätten in Essen, Köln, München, Heilbronn und Leipzig. Essen und Köln hätten dabei am schlechtesten abgeschnitten, erklärten die Grünen. Stickstoffdioxid gilt noch vor Ozon und Feinstaub als Luftschadstoff Nummer Eins, der unter anderem Atemwegserkrankungen verursachen kann.