«Guardian»: Nächster Skandal um WM 2022 - 44 tote Gastarbeiter

Die Negativschlagzeilen rund um die Fußball-WM 2022 in Katar reißen nicht ab. Laut Recherchen der englischen Tageszeitung «Guardian» sind zwischen dem 4. Juni und dem 8. August insgesamt 44 nepalesische Gastarbeiter auf den WM-Baustellen wegen Herzversagens oder Arbeitsunfällen gestorben. In dem Bericht ist von Zwangsarbeit und menschenunwürdigen Zuständen die Rede. Der Weltfußball-Verband FIFA zeigte sich über die Berichte «besorgt» und kündigte an, die Verantwortlichen aus dem Wüstenstaat zu kontaktieren.