Guinness-Rekorde: «Game of Thrones» und One Direction

Die Fantasy-Serie «Game of Thrones» ist jetzt auch im neuen Guinness-Buch der Rekorde verewigt. Die Folge 2 der fünften Staffel der Serie wurde in 173 Ländern der Welt simultan gezeigt - ein Weltrekord.

Guinness-Rekorde: «Game of Thrones» und One Direction
Jens Kalaene Guinness-Rekorde: «Game of Thrones» und One Direction

Im neuen Buch der Rekorde sind auch Prominente wie die Musiker Taylor Swift und Ed Sheeran für skurrile oder außergewöhnliche Rekorde eingetragen.

Sheerans Single «Thinking Out Loud» verbrachte die Rekordzeit von 19 Wochen in den britischen Charts, ehe sie Nummer eins wurde, wie die Guinness-Redaktion mitteilte. Taylor Swift wurde für die meisten Wochen in den US-Album-Charts mit Millionen-Verkäufen aufgenommen.

Die Gruppe One Direction erhielt sogar sechs Einträge - unter anderem für die meisten Follower auf Twitter. US-Star Shakira wurde für die meisten «Likes» auf Facebook ins Rekordbuch aufgenommen - es waren exakt 107 142 986. Das neue Guinness-Buch erscheint am 10. September.