Gute Allianz-Zahlen erwartet

Der neue Allianz-Chef Oliver Bäte legt heute die Halbjahresbilanz für Europas größten Versicherungskonzern vor. Die Erwartungen sind hoch: Bereits das erste Quartal ist gut gelaufen, und mehrere Analysten rechnen auch mit einem guten zweiten Vierteljahr.

Gute Allianz-Zahlen erwartet
Andreas Gebert Gute Allianz-Zahlen erwartet

Der Verkauf der US-Tochter Fireman's Fund dürfte dabei geholfen haben, erklärte Philipp Häßler von der Investmentbank Equinet.

Sorgen macht der Allianz aber weiterhin die US-Fondstochter Pimco. Im Juli zogen Anleger bei deren Flaggschiff «Total Return Fund» weitere 2,5 Milliarden Dollar ab. Der ehemals größte Anleihefonds der Welt hat in zwei Jahren zwei Drittel seines Volumens eingebüßt.

Im ersten Quartal hatte die Allianz von guten Geschäften mit Vorsorgeprodukten und vom schwachen Euro profitiert. Kursgewinne bei Anleihen und Aktien befeuerten das Ergebnis. Der operative Gewinn war um fünf Prozent auf 2,9 Milliarden Euro gestiegen, der Überschuss um 11 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro.