Gute Aussichten für Hopfenernte in Bayern

Die bayerischen Hopfenbauern rechnen nach einer schlechten Ernte im vergangenen Jahr für 2016 mit deutlich besseren Ergebnissen. Im größten deutschen Anbaugebiet, der Hallertau, will der Verband der Deutschen Hopfenpflanzer heute seine Ernteprognose bekanntgeben.

Gute Aussichten für Hopfenernte in Bayern
Armin Weigel Gute Aussichten für Hopfenernte in Bayern

Deutschland ist nach den USA der größte Hopfenlieferant weltweit. In Franken, wo überwiegend der derzeit stark nachgefragte Aroma-Hopfen angebaut wird, informiert der Hopfen-Pflanzer-Verband Spalt über die Ertragsaussichten. Im vergangenen Jahr hatte extreme Trockenheit zu heftigen Einbußen geführt.

Eine erste Prognose für 2016 hatten die Hopfenpflanzer im Juli veröffentlicht. Danach könne in Deutschland mit knapp 36.000 Tonnen Hopfen gerechnet werden. 2015 waren es gut 28.000 Tonnen. Weltweit wurden im vergangenen Jahr gut 87.400 Tonnen geerntet.