Gute Börsenstimmung treibt Dax locker über 11 000 Punkte

Getragen von einer weltweit positiven Börsenstimmung hat der Dax am Donnerstag deutlich zugelegt.

Nachdem der deutsche Leitindex gleich zum Handelsstart die 11 000-Punkte-Marke überwand, folgte rasch auch der Sprung über 11 100 Punkte. Bis zum Nachmittag legte er 1,33 Prozent auf 11 105,18 Punkte zu.

Der MDax mittelgroßer Werte rückte um 0,86 Prozent auf 21 320,96 Punkte vor, und der Technologiewerte-Index TecDax stieg um 0,80 Prozent auf 1833,20 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,77 Prozent hinzu. Die Terrorsorgen, die seit den Anschlägen von Paris um sich greifen, wurden weiter ignoriert. Vielmehr ist es nach wie vor die Politik der Notenbanken, die die Märkte bewegt.

Unter den Einzelwerten gewannen die Papiere von Thyssenkrupp 1,59 Prozent und rangierten damit zuletzt im Mittelfeld des Dax. Der Industrie- und Stahlkonzern hatte seine Jahresbilanz vorgelegt und einen Ausblick auf sein angelaufenes erstes Geschäftsquartal gegeben. Größere Überraschungen seien ausgeblieben, sagte Analyst Dirk Schlamp von der DZ Bank.

Die Anteilsscheine der Lufthansa stiegen an der Index-Spitze um 3,71 Prozent und profitierten laut einem Händler vor allem von einem Vertrag der Lufthansa Technik mit Wizz Air.

Im MDax gingen die Papiere von Südzucker kräftig auf Berg- und Talfahrt. Zuletzt büßten sie am Index-Ende 2,36 Prozent ein. Die Freude über angehobene Prognosen für das laufende Geschäftsjahr wurde überschattet von mäßigen Aussichten auf das neue Geschäftsjahr.

Im SDax belastete eine inzwischen abgeschlossene Anteilsplatzierung die Zooplus-Aktien mit minus 4,52 Prozent. Burda Digital und BDV Beteiligungen trennten sich von Anteilen. Die als sicherer SDax-Aufsteiger für Dezember geltende Conti-Mutter Schaeffler überzeugte Analysten zufolge vor allem ergebnisseitig mit ihrer Quartalsbilanz. Die Aktie des Autozulieferers erreichte bei 14,29 Euro einen Höchststand.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 0,36 Prozent am Vortag auf 0,35 Prozent. Der Rentenindex Rex verharrte bei 140,28 Punkten. Der Bund Future legte um 0,13 Prozent auf 157,98 Punkte zu. Der Kurs des Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,0687 (Mittwoch: 1,0666) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9357 (0,9376) Euro.