Gute Börsenstimmung stützt den Dax

Die anhaltend gute Stimmung an den internationalen Aktienmärkten hat den Dax auch am Freitag gestützt. Der deutsche Leitindex schloss nach einem verhaltenen Start um 0,25 Prozent höher bei 9219,04 Punkten.

Auf Wochensicht bedeutete dies ein Plus von 0,55 Prozent. Für den MDax ging es am Freitag um 0,31 Prozent auf 16 149,17 Punkte nach oben. Der TecDax bewegte sich mit einem Plus von 0,02 Prozent auf 1135,55 Punkte kaum vom Fleck.

Der Dax habe auch am letzten Handelstag der Woche keine Zeichen von Schwäche gezeigt, sagte Marktanalyst Jens Klatt vom Broker DailyFX. Der am Vormittag veröffentlichte Ifo-Index spreche eine eindeutige Sprache. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hatte sich im November nach einer leichten Eintrübung im Vormonat überraschend stark aufgehellt.

An der Dax-Spitze legten die Continental-Titel nach einem Interview mit einem Konzernmanager um 2,17 Prozent zu. Der neue Vorstand Frank Jourdan hatte sich im «Handelsblatt» optimistischer als bisher gezeigt und das Wachstumsziel des Autozulieferers und Reifenherstellers bei Fahrerassistenzsystemen vorgezogen.

Dagegen büßten Papiere des Medizinkonzerns Fresenius 0,62 Prozent ein. Dabei belastete eine Klage von Rhön-Klinikum-Großaktionär B. Braun Melsungen gegen den Verkauf von 43 Kliniken an die Fresenius- Tochter Helios. Die Rhön-Titel sackten im MDax um 3,33 Prozent ab.

Die Titel des Aroma- und Duftstoffspezialisten Symrise waren nach Vorwürfen der Stiftung Warentest nur anfangs unter Druck geraten. Zum Handelsschluss notierten sie 1,69 Prozent fester. In einer vom «Spiegel» aufgegriffenen Untersuchung der Schokoladensorte Voll-Nuss von Ritter Sport war diese als «mangelhaft» bewertet worden, weil sie entgegen der Kennzeichnung nicht-natürliche Aromen enthalte. Ein Symrise-Sprecher entgegnete: «Das sind ausschließlich natürliche Aromen, und wir können das auch belegen.»

Der EuroStoxx 50 legte um 0,38 Prozent auf 3055,98 Punkte zu. Auch der Leitindex an der Börse in Paris schloss im Plus, wohingegen der Londoner FTSE 100 leicht nachgab. In New York stand der Dow Jones Industrial zum Handelsende in Europa um 0,09 Prozent höher.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 1,42 Prozent am Vortag auf 1,43 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,18 Prozent auf 133,66 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,08 Prozent auf 141,00 Punkte zu. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,3518 (Donnerstag: 1,3472) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7398 (0,7423) Euro.