Gute Stimmung in Übersee treibt deutschen Aktienmarkt

Die Kauflaune an den internationalen Aktienmärkten hat auch den Dax am Montag angetrieben.

Der deutsche Leitindex knüpfte an sein Plus aus der Vorwoche von 2 Prozent an und stieg kurz vor Weihnachten um 0,72 Prozent auf 9857,21 Punkte.

Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es am Montagmittag um 0,55 Prozent auf 16 861,43 Punkte aufwärts. Der Technologie-Index TecDax gewann 0,66 Prozent auf 1369,33 Punkte. Beim Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab es ein Plus von 0,69 Prozent.

Positive Impulse kamen unter anderem aus den USA: Die Aussicht auf eine weiterhin lockere Geldpolitik der Notenbank Fed hatte bereits zum Wochenschluss die Wall Street angeschoben. Am Montag ging es dann auch an den Börsen Asiens nach oben.

Die jüngsten Krisen rund um den fallenden Ölpreis und die Turbulenzen am russischen Finanzmarkt hingegen seien zuletzt etwas in den Hintergrund getreten, sagte Marktstratege Frank Geilfuß vom Berliner Bankhaus Löbbecke. Zum Jahresende wollten die Anleger den Dax weiter in Richtung 10 000 Punkte schieben.

Das Tagesprogramm war am Montag recht dünn, so dass größere Impulse von Unternehmens- oder Konjunkturseite bislang ausblieben. Zudem waren Händlern zufolge viele Investoren bereits im Weihnachtsurlaub. Nur ein Bruchteil des normalen Volumens wurde an der Börse gehandelt.