Gute US-Konjunkturdaten geben Dax wieder Auftrieb

Unerwartet gute US-Einzelhandelsumsätze im April haben dem Dax am Freitagnachmittag neue Kraft verliehen.

Gute US-Konjunkturdaten geben Dax wieder Auftrieb
Fredrik Von Erichsen Gute US-Konjunkturdaten geben Dax wieder Auftrieb

Nachdem der deutsche Leitindex bereits kurz nach Mittag ins Plus gedreht war, baute er seinen Gewinn zuletzt auf 0,42 Prozent bei 9903,53 Punkten aus. Die seit Tagen umkämpfte Marke von 10 000 Punkten erreichte er damit aber noch nicht. Auf Wochensicht tritt der Dax derzeit praktisch auf der Stelle.

Die Umsätze im Einzelhandel wiesen auf eine sehr freundliche Konsumentwicklung zu Beginn des zweiten Quartals hin, kommentierte Ökonom Ulrich Wortberg von der Helaba. Ein gutes Konsumumfeld gilt als Stütze für die US-Wirtschaft, die wiederum als Lokomotive für die Welt gilt. Im weiteren Verlauf könnte dann die von der Uni Michigan ermittelte Verbraucherstimmung für weitere Bewegung sorgen.

Der Mittelwerteindex MDax stand zuletzt 0,04 Prozent höher bei 20 039,19 Punkten. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,32 Prozent auf 1636,06 Zähler hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,21 Prozent auf 2941,50 Punkte.

Die Aktien der Bayer-Tochter Covestro bügelten ihren Kursrutsch vom Vortag wieder aus. Zuletzt stiegen sie im MDax um 3,68 Prozent. Am Donnerstag war am Markt noch spekuliert worden, dass Bayer seine restlichen Covestro-Anteile verkaufen könnte, um eine Übernahme des US-Saatgutherstellers Monsanto stemmen zu können. Marktbeobachter gaben sich am Freitag diesbezüglich aber eher skeptisch.

Die Flut von Quartalsberichten ebbte vor Pfingsten etwas ab, einige Nachzügler haben aber dennoch die Aufmerksamkeit gebunden. So legten die Aktien der Deutsche Wohnen an der MDax-Spitze um rund 5 Prozent zu und markierten ein neues Jahreshoch.

Weil die Quartalszahlen von Bechtle am Markt gut ankamen, fanden sich die Anteile des IT-Dienstleisters mit einem Plus von 3,16 Prozent an der Spitze im TecDax wieder.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere von 0,05 Prozent am Vortag auf 0,03 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,04 Prozent auf 142,49 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,11 Prozent auf 163,96 Punkte zu. Der Kurs des Euro gab nach: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1348 (Donnerstag: 1,1389) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8812 (0,8780) Euro.