Ägypten startet weiteren Anlauf für neue Verfassung

Nach dem Sturz der islamistischen Regierung von Präsident Mohammed Mursi arbeitet Ägypten wieder an einer neuen Verfassung. Heute kam in Kairo erstmals der Verfassungsrat zusammen, der innerhalb von 60 Tagen einen Entwurf erarbeiten soll. Zum Vorsitzenden des 50-köpfigen Gremiums wurde der ehemalige Präsidentschaftskandidat Amre Mussa gewählt. Allerdings gab es zur ersten Sitzung bereits Ärger. Die Islamisten - die bei den Wahlen nach dem Arabischen Frühling stets Mehrheiten erzielt hatten - fühlen sich nicht ausreichend repräsentiert.