Ägyptens Islamisten rufen nach Krawallen zu neuen Protesten auf

Nach blutigen Krawallen rufen Anhänger der Muslimbruderschaft in Ägypten zu neuen Protesten gegen die Entmachtung der Islamisten durch das Militär auf. Das so genannte «Bündnis gegen Staatsstreich» kündigte eine Millionen-Kundgebung für morgen auf dem Kairoer Tahrirplatz an. Bis dahin sollten die Demonstrationen landesweit fortgesetzt werden. Bei heftigen Zusammenstößen wurden nach Angaben staatlicher Medien gestern vier Menschen getötet und 40 weitere verletzt. Islamisten erklärten, im Kairoer Stadtzentrum sei auf Demonstranten scharf geschossen worden.