Hacker nehmen Geschäftsleute in japanischen Hotels ins Visier

Geschäftsleute in japanischen Luxushotels sind zum Ziel von Hackerangriffen geworden. Wie die japanische Nachrichtenagentur Jiji Press unter Berufung auf die Internetsicherheitsfirma Kaspersky Labs berichtete, klinken sich die Hacker in die W-Lan-Netze der Hotels ein und installieren Schadsoftware, mit der sie vertrauliche Daten der Hotelgäste stehlen. Die sogenannten DarkHotel-Hackerangriffe seien seit einigen Jahren auch in anderen Ländern wie China, Hongkong, Taiwan und Russland zu beobachten, die meisten ereigneten sich aber in Japan.