Hacking-Streit: Nordkorea kritisiert neue Sanktionen der USA

 Der Streit um Hackerangriffe geht weiter: Jetzt hat Nordkorea die USA wegen ihrer neuen Sanktionsbeschlüsse kritisiert. Das Außenministerium in Pjöngjang warf Washington heute eine «feindselige Politik» vor. Die Sanktionen würden das Land nur weiter in seiner Politik stärken, die dem Militär Vorrang gibt. Die USA hatten vorher die Sanktionen gegen Pjöngjang verschärft. Sie machen das Regime für Cyber-Attacken auf das Filmstudio Sony Pictures verantwortlich. Anlass ist die US-Kinosatire «The Interview».