Haft für Ausdruck «polnische Lager»: Regierung legt Gesetzentwurf vor

Polens nationalkonservative Regierung fordert Haftstrafen von bis zu drei Jahren für die historisch falsche Bezeichnung «polnische Todeslager». Ein entsprechender Gesetzentwurf der regierenden Partei Recht und Gerechtigkeit wurde am Abend im Parlament verlesen. Er hat gute Chancen, schell durchs Parlament gebracht zu werden, da die PiS dort die absolute Mehrheit hat. Die Regierung will mit strengen Strafen den Ruf des Landes und seiner Bürger im Ausland effektiver schützen.