Haftbefehl gegen zehn Verdächtige nach Anschlag in Istanbul

Nach dem Anschlag auf deutsche Touristen in Istanbul ist gegen zehn Verdächtige Haftbefehl erlassen worden. Ihnen werde «Mitgliedschaft in einer bewaffneten terroristischen Vereinigung» und vorsätzliche Tötung vorgeworfen, berichtete die Nachrichtenagentur DHA heute. Sechs weitere Personen seien verhört und dann frei gelassen worden. Zur Nationalität der Verhafteten machte DHA keine Angaben. Ein Selbstmordattentäter hatte am Dienstag in der Istanbuler Altstadt zehn deutsche Touristen mit in den Tod gerissen.