Halep trotz Drohungen in Stuttgart im Halbfinale

Die Rumänin Simona Halep hat beim Tennis-Turnier in Stuttgart das Halbfinale erreicht. Die Nummer drei der Welt setzte sich bei der mit 731 000 Dollar dotierten Veranstaltung mit 6:4, 6:4 gegen Sara Errani aus Italien durch.

Halep trotz Drohungen in Stuttgart im Halbfinale
Marijan Murat Halep trotz Drohungen in Stuttgart im Halbfinale

Dabei hatte der Tag für Halep sehr unerfreulich begonnen. Weil es im Internet Morddrohungen gegen sie gab, haben die Veranstalter in Stuttgart die Sicherheitsvorkehrungen für die Rumänin erhöht.

Laut einem Bericht der «Stuttgarter Nachrichten» waren bei Twitter ernstzunehmende Drohungen gegen Halep aufgetaucht, die offensichtlich von einem geistig verwirrten Fan aus Dänemark stammen. Halep ließ sich davon aber nicht beirren. «Ich kann dazu nichts sagen. Ich bin hier, um Tennis zu spielen. Andere Leute kümmern sich um den Rest», sagte sie nach der Partie. Die Organisatoren des Porsche Tennis Grand Prix bestätigten, dass die Vorkehrungen «etwas ausgeweitet» worden seien.

In der Vorschlussrunde trifft Halep nun auf Caroline Wozniacki. Die Dänin setzte sich gegen Carla Suarez Navarro aus Spanien überraschend klar mit 6:0, 6:3 durch. Unabhängig davon, wie weit Halep in Stuttgart kommt, wird sie in der kommenden Woche Maria Scharapowa als Weltranglisten-Zweite ablösen. Die russische Titelverteidigerin hatte am Vortag gegen Angelique Kerber verloren.